Fachbeitrag von unserem Plattformpartner Stiebel Eltron zum Thema richtiger Einsatz von Klimageräten

Angenehm kühlender Mitbewohner oder zugige Keimschleuder – wie der richtige Einsatz von Klimageräten Ihren heissen Alltag angenehm gestalten kann.

So sehr wir uns an heissen Sommertagen erfreuen und für diverse Freizeitaktivitäten nutzen, in der Wohnung oder im Büro wird es dabei oft unerträglich heiss. An Schlaf oder Arbeit ist dabei oft kaum zu denken. Daher wollen viele auf den Einsatz von Klimageräten nicht verzichten.

Und das zu recht: Denn wenn die Raumtemperatur eine gewisse Grenze überschreitet, lässt die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit spürbar nach und sorgt für körperliches Unwohlsein. Eine Klimaanlage schafft durch die Abkühlung auf die gewünschte Temperatur, dass wir besser arbeiten können und uns wohler fühlen. Aber um in den Genuss der Kühlung zu kommen, ohne dabei gesundheitliche Nachteile in Kauf zu nehmen, sind einige Punkte zu beachten.

So ist auf eine regelmässige Wartung zu achten, damit sich keine gesundheitsgefährdenden Keime, Bakterien oder Schimmel im Gerät ansammeln können und damit in der Raumluft verteilt werden. Um unangenehme Zuglufterscheinungen zu vermeiden, sollten die Geräte möglichst neutral im Raum angeordnet werden. Wählen Sie das Klimagerät so, dass es für die Raumgrösse und –belegung ausreichend dimensioniert ist, dann ist ein Aufstellen oder Installation in unmittelbarer Nähe des Nutzers auch nicht notwendig.

Aber neben dem Vermeiden unangenehmer Zugluft, sollten Sie sich schon vorher über das Betriebsgeräusch erkundigen. In Wohn- oder Büroräumen kann sich ein zu hoher Geräuschpegel auf Dauer als unangenehm erweisen. Und achten Sie schliesslich im Betrieb darauf, die Räume in Relation zur Aussentemperatur nicht zu stark zu kühlen und auf die Luftfeuchtigkeit zu achten, da einerseits zu grosse, plötzliche Temperaturwechsel den Organismus belasten können und durch die Klimatisierung die Luft zu trocken werden kann.

Tipp für das optimale Kühl-Gefühl: Bei Aussenlufttemperaturen jenseits der 30er Marke, kühlen Sie die Raumluft auf 23-27 Grad bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 35-65%.

 

Ing. Thomas Mader

Geschäftsführer Stiebel Eltron